Das Hannpspad SN10T1 erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit, nicht zuletzt wegen des günstigen Preises. Die Foren-Beiträge zu dem Tablet werden immer zahlreicher und auch die Custom-Roms werden immer besser an die Hardware angepasst. Ich habe in diesem Artikel beschrieben, wie das Hannspad gerootet wird und Custom-Roms installiert werden können. Natürlich kann dabei auch mal etwas schiefgehen. Gut, wer dann eine Sicherung parat hat.

Wer sein Hannspad bereits gerootet hat, kennt vermutlich die Möglichkeit mittels des CWM (ClockworkRecoveryMode) eine Sicherung zu erstellen und auch wiederherzustellen. Nur leider nützt die Sicherung nichts, wenn man nicht mehr in den CWM kommt, weil das Hannspad vorher abbricht. Diese Anleitung setzt bereits vor dem CWM an, und stellt im Falle eines Bricks die letzte Möglichkeit der Wiederherstellung dar.

Die Anleitung für das Sichern und Wiederherstellen habe ich aus dem SlateDroid-Forum ins Deutsche übersetzt. Auch die Dateien stammen aus dem Forum. Vielen Dank dafür an die Ersteller.

Und so funktioniert die Sicherung und Wiederherstellung des Backups:

Eins vorweg: der APX-Mode

Um das Gerät sichern und wiederherstellen zu können, müssen wir es in den sogenannten APX-Mode versetzen. Der APX-Mode ist ein besonderer Modus (recovery), indem das Gerät keine Benutzereingaben akzeptiert, und nur mittels nvflash geflasht werden kann. Um die notwendigen Dateien auf das Gerät zu bekommen, wird es unter Windows als Gerät eingebunden, welches einen besonderen USB-Treiber benötigt:

  • Ladet euch diese Datei herunter und entpackt sie
  • Verbindet das Tablet mittels USB-Kabel mit eurem Windows-Rechner
  • Startet das Tablet indem ihr die Volume-Minus-Taste gedrückt haltet und die Power-Taste drückt
  • Das Hannspree-Logo wird kurz angezeigt, danach wird der Startvorgang unterbrochen und der Bildschirm bleibt schwarz
  • Windows erkennt ein neues Gerät und versucht Treiber dafür zu installieren
  • Den Treiber findet ihr im entpackten Archiv im Ordner APX USB

  • Windows installiert nun den USB-Treiber und das Hannspad wird als NVIDIA USB Boot-recovery driver for Mobile devices unter USB-Controller angezeigt
Alternativ, wenn ihr die Treiberinstallation verpasst habt
  • Öffnet den Geräte-Manager (Start-Taste und R drücken und im Eingabefeld devmgmt.msc eingeben)
  • Ihr findet dort ein Unbekanntes Gerät
  • Klickt mit rechts auf das Gerät und wählt Treibersoftware aktualisieren…
  • Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen
  • Durchsuchen klicken und aus dem eben entpackten Zip-Archiv den Ordner APX USB auswählen
  • Windows installiert nun den USB-Treiber und das Hannspad wird als NVIDIA USB Boot-recovery driver for Mobile devices unter USB-Controller angezeigt

Sicherung mittels nvflash

Das Hannspad hat Innereien von Nvidia (Tegra 2) spendiert bekommen. Als Sicherung dient daher das Nvidia Tool nvflash.

  • Ladet euch zunächst diese Datei herunter und entpackt sie
  • Startet euer Hannspad in den APX-Mode
  • Aus dem entpackten Verzeichnis startet ihr nun die Datei backup_hannspad.bat

  • Die Sicherung wird einige Minuten dauern, unterbrecht den Vorgang nicht
  • Ist die Sicherung abgeschlossen, habt ihr in dem Verzeichnis einige neue Dateien: 13 Partitionen (part-2.img bis part-14.img) sowie hanns.bct und partitions.txt.

Damit habt ihr nun ein komplettes Backup eures Hannspads und könnt bei Bedarf exakt den Stand vor dem Backup wiederherstellen. Bewahrt diese Dateien also gut auf.

Sicherung wiederherstellen

Habt ihr euer Hannspad “zerschossen” ist dies die letzte Chance es wieder zum Leben zu erwecken, vorausgesetzt, ihr habt eine Sicherung zur Hand:

  • Ladet diese Datei herunter und entpackt sie
  • Kopiert nun die Partitionen (part-2.img bis part-14.img) sowie die Datei hanns.bct aus eurer Sicherung in den Ordner Restoration des eben entpackten Archivs
  • Achtet darauf, dass die vorhandenen Dateien auch tatsächlich überschrieben werden (Datum überprüfen!)
  • Startet nun euer Hannspad in den APX-Mode
  • Anschließend startet ihr aus dem entpackten Verzeichnis die Datei hanflash.bat
Nach Abschluss der Wiederherstellung zieht ihr das USB-Kabel ab und startet das Tablet neu. Ihr habt nun den gleichen Stand, wie vor dem Backup.