Möchtest du unter Windows eine Festplatte mit dem Dateisystem fat32 formatieren, die größer ist als 32GB? Das funktioniert nicht? Kein Wunder. Microsoft bietet hier mit den Versionen ab Windows Vista keine Möglichkeit. Im Dialog zur Datenträgerformatierung wird lediglich das NTFS-Dateisystem oder exFat angeboten.

Wie du die Festplatte denoch mit fat32 formatieren kannst, erkläre ich nach dem Klick.

NTFS ist das derzeit gebräuchlichste Dateisystem von Windows Systemen. Es gibt jedoch immer noch eine Vielzahl von Geräten, die Festplatten erfordern, welche mit fat32 formatiert sind. Als Beispiel sei hier die PlayStation 3 oder einige Sat-Receiver mit Aufnahmemöglichkeit genannt. Was also machen?

Mit Windows-Mitteln wird man hier nicht zum Erfolg kommen. Daher muss man zu Tools von Drittanbietern greifen. Ein solches Tool ist das Freeware-Tool fat32format.exe.

Das Programm ist ein Befehlszeilenprogramm und benötigt zur Ausführung einige Parameter.

Lade dir das Programm unter dem obigen Link herunter. Anschließend legst du eine Verknüpfung zu dem Programm an (Rechtsklick auf die Programmdatei und Verknüpfung erstellen). Die Verknüpfung klickst du dann wiederum mit rechts an und wählst dann Eigenschaften.

Das dürfte dann so aussehen:

Im Eingabefeld Ziel ergänzst du den Pfad um den Laufwerksbuchstaben der zu formatierenden Festplatte. Der komplette Pfad sollte dann so aussehen (das Laufwerk das formatiert werden soll ist hier im Beispiel g:):

"c:\pfad\fat32format.exe" g:

Die Änderung der Verknüpfung bestätigst du mit OK. Nun kannst du die Formatierung starten, indem du einen Doppelklick auf die Verknüpfung ausführst. Es öffnet sich die MS-Dos Eingabeaufforderung und eine Sicherheitsbfrage, ob die Formatierung durchgeführt werden soll.

Nachdem du nochmals den korrekten Laufwerksbuchstaben kontrolliert hast, gibst du ein ‚Y‘ ein und klickst auf Enter. Die Festplatte wird dann ohne weitere Rückfrage formatiert.