Das nächste Tutorial für Gimp. Heute zeige ich, wie ihr einer Textpassage einen Spiegeleffekt hinzufügen könnt. Das funktioniert natürlich auf die gleiche Weise auch mit anderen Grafiken. Viel Spass beim ausprobieren.

Beginnen wir, in dem wir mit Datei / Neu… ein neues Bild erstellen.

Erstellt nun mit dem Textwerkzeug euren Schriftzug, der gespiegelt werden soll. Hier ist es ratsam Großbuchstaben zu verwenden, da diese unten bündig abschließen. Den Text richtet ihr nun an der gewünschten Position aus. Denkt aber daran, unten ausreichend Platz für den gespiegelten Text zu lassen.

Gimp hat nun automatisch eine neue Ebene für den Text angelegt. Gut so. Diese Textebene klicken wir im Ebenen-Dialog mit rechts an und wählen Ebene duplizieren.

Wir markieren nun die duplizierte Ebene (zu erkennen am „#1“ hinter der Ebenenbezeichnung) und wählen aus dem Menü Ebene / Transformation / Vertikal spiegeln aus.

Anschließend positionieren wir mit dem Verschieben-Werkzeug den duplizierten Text direkt unter den vorhandenen Schriftzug. Das sieht dann so aus:

Nun wählt ihr mit einem Rechtsklick im Ebenen-Dialog die duplizierte Text-Ebene aus und klickt auf Ebenenmaske hinzufügen…. Im erscheinenden Dialog wählt ihr Schwarz (volle Transparenz).

Wenn nun der gespiegelte Text verschwunden ist, habt ihr alles richtig gemacht.

Achtet darauf, dass die duplizierte Ebene aktiv ist. Stellt als Vordergrundfarbe #fff (also weiß) ein. Wählt nun im Menü Auswahl / Alles auswählen oder drückt die Tastenkombination STRG + A.

Danach aktivieren wir das Farbverlauf-Werkzeug und wählen hier VG nach Transparent als Farbverlauf (VG steht für Vordergrundfarbe).

Als letzten Schritt ziehen wir nun einen vertikalen Farbverlauf von oben nach unten. Wo der Anfang ist und wie weit ihr nach unten zieht bleibt euch überlassen. Probiert  verschiedene Farverläufe aus, und wenn es euch nicht gefällt, macht ihr den Schritt einfach wieder rückgängig.

Hier ein Beispiel für eine gespiegelte Grafik:

Und hier als kurzes Video-Tutorial:

Das war’s. Sieht schick aus, gell?