So. Habe alle Komponenten zusammen und meinen neuen NAS auch schon zusammengebaut. 

Ich habe mich dazu entschlossen das Betriebssystem auf eine eigene Festplatte zu installieren, (eine 2,5″ 500 GB HDD aus meiner alten Linkstation mini) da ich befürchte, dass die beiden 3,5″ HDDs im Raid-0-Verbund ansonsten nicht in den Ruhezustand fahren, sollte Windows auf dem Raid installiert sein. Das würde den Stromverbrauch natürlich nach oben treiben, wenn beiden 3,5″ Festplatten rund um die Uhr laufen würden. Insofern blieb mir keine Wahl als eine dritte SATA-Platte einzubauen. Da das Intel Board jedoch nur über zwei SATA-Controller verfügt, benötige ich einen zusätzlichen PCI-SATA-Controller. Welch Glück, in meinem Bastelkasten hab ich noch einen.

Windows Vista habe ich vom USB-Stick  installiert. Die notwendigen Treiber ebenso. Das gefühlte Arbeitstempo ist wirklich perfekt. Man merkt keinen Unterschied zu einem „großen“ Prozessor. Alles geht schnell von der Hand. Bin wirklich erstaunt, wie schnell der Intel Atom-Prozessor ist. Was die Lautstärke angeht, bin ich absolut begeistert. Der NAS ist fast nicht zu hören, mal abgesehen von einem kaum wahrnehmbaren Rauschen des Netzteillüfters. Perfekt.

Nun ist erstmal updaten angesagt. Das neueste Service Pack für Vista, aktuelle Patches und Sicherheitsupdates. Das wird dauern…

Da ich auch von außerhalb meines Netzwerks auf meine Daten zugreifen möchte, werde ich noch einen FTP-Server installieren. Wie der Zugriff vom Internet auf ein lokales Netzwerk möglich ist, zeige ich in diesem Artikel.

Um Musik, Videos und Bilder per UPNP zur Verfügung zu stellen, muss ich noch den Twonky Media Server installieren. Auch hier habe ich noch eine Lizenz, welche ich damals für meine Linkstation mini gekauft habe. Twonky ist für mich der beste Medienserver, von daher kamen kostenfreie Lösungen wie TVersity oder ähnliche nicht in Frage.

Anschließend werde ich den NAS mit Daten befüllen. Ca. 3 TB Daten suchen ein neues Zuhause…

Stay tuned. Bald geht’s weiter mit Leistungsdaten.

Hier noch ein paar Bildchen:

Hier geht’s weiter: