Diesen Effekt habt ihr sicher schon mal gesehen:

Es sieht so aus, als ob die rechte untere Ecke nach oben gebogen wäre und dadurch einen Schatten auf den Untergrund wirft. Anhand dieses Beispiels zeige ich eine simple Methode um einen solchen Schattenwurf zu zeichnen.

Erstellt ein neues Bild mit 540 x 250 Pixeln. Stellt die Füllung auf Transparenz. Zeichnet mit dem Tool Rechteckige Auswahl ein Rechteck und füllt dieses mit weiß, etwa so:

Erstellt nun eine neue Ebene, ebenfalls mit Transparenz, und benennt diese „Rand“. Nun wählt ihr aus dem Menü Auswahl den Befehl Rand … und gebt im folgenden Dialogfeld 1 Pixel ein.

Das weiße Rechteck ist vollständig umrandet. Wir wollen aber, dass der Rand nur im unteren Teil sichtbar ist und nach oben hin sanft in die Transparenz geht. Dafür stellt ihr die Vordergrundfarbe auf #cbd7d6. Wählt das Farbverlaufswerkzeug und wählt den Farbverlauf VG nach Transparenz.

Nun zieht ihr vom unteren Rand des weißen Rechtecks beginnend einen Farbverlauf nach oben, bis etwas zum Ende des Rechtecks. Das Ergebnis sollte etwas so aussehen:

Das innere des Rechtecks wollen wir nun noch mit etwas Leben füllen und Farbe ins Spiel bringen. Ich werde diese mit einem Farbverlauf füllen.

Legt zunächst wieder eine neue Ebene an und benennt diese „Farbverlauf“. Dann wählt ihr aus dem Menü Auswahl den Befehl Verkleinern …. Verkleinert die Auswahl um 15 Pixel. Da ich keinen linken Rand haben möchte, klicke ich mit dem Werkzeug für die Rechteckige Auswahl einmal in die Auswahl. Nun ist es möglich die Auswahl zu verändern und den linken Rand ganz nach außen zuverschieben.

Füllt die Auswahl mit einem Farbverlauf. Für unser Beispiel nehme ich den Farbverlauf Cold Steel 2, Form: Kreisförmig.

Kommen wir zum eigentlichen Inhalt dieser Anleitung: der Ecke mit Schattenwurf.

Legt wiederum eine neue Ebene an und bennent diese „Schatten“. Setzt die Transparenz dieser Ebene auf 30% und verschiebt diese unter die Ebene Hintergrund mit dem weißen Rechteck.

Wählt nun das Pfadwerkzeug und erstellt drei Ankerpunkte (den Hintergrund habe ich eingefärbt, um den Pfad besser erkennen zu können):

Die lange Gerade könnt ihr noch ein wenig verbiegen, sprich anklicken und nach oben ziehen. Es entsteht eine leichte Biegung. Aber wie gesagt, nur ein wenig, sonst wird es unrealistisch.

Wählt nun in den Pfadeinstellungen Auswahl aus Pfad.

Die Auswahl färbt ihr schwarz ein.

Als letzten Schritt legt ihr nun noch einen Weichzeichenfilter über den Schatten. Wählt aus dem Menü Filter / Weichzeichnen / Gaußscher Weichzeichner … und nehmt folgende Einstellungen vor und klickt auf OK:

Das war’s.

Hier ein weiteres Beispiel. Ein Erinnerungszettel an der Pinwand:

 

Oder mit Schatten an beiden unteren Ecken: