Das Verschieben oder Kopieren von Dateien oder Ordnern lässt sich mit ein wenig Aufwand erheblich vereinfachen. Anstatt die Dateien im Ursprungsordner auszuschneiden und im Zielordner wieder einzufügen, kann man diese nach einem kleinen Eingriff in die Windows-Systemregistrierung dann über das Kontextmenü kopieren oder verschieben.

Und so funktioniert’s:

Vorweg ganz wichtig: Eine Sicherungskopie der Registry anlegen, falls mal etwas schief gehen sollte. Öffnet dazu den Registrierungs-Editor über Start und Ausführen…. Hier gebt ihr dann regedit ein.

Nun klickt ihr auf der linken Seite auf das oberste Element Computer. Anschließend wählt ihr aus dem Menü Datei den Eintrag Exportieren. Speichert die Datei ab.

Die Registrierung ist das wichtigste Element von Windows. Geht mit Bedacht vor und löscht oder ändert hier keine Einträge, wenn ihr euch nicht hundertprozentig sicher seit. Ein falscher oder gelöschter Eintrag kann dazu führen, dass Windows nicht mehr startet. Also Vorsicht!

Nun sucht ihr nach dem Schlüssel „HKEY_CLASSES_ROOT\AllFilesystemObjects\shellex\ContextMenuHandlers“.

Klickt mit rechts auf den Eintrag und wählt dann Schlüssel aus dem Untermenü Neu. Als Wert gebt ihr ein

{C2FBB630-2971-11D1-A18C-00C04FD75D13}

Dies schaltet die Option “In Ordner kopieren…” im Kontextmenü frei.

Für die Option „In Ordner verschieben…“ legt ihr erneut einen neuen Schlüssel an. Hier gebt ihr als Wert ein

{C2FBB631-2971-11D1-A18C-00C04FD75D13}

Schließt nun den Registrierungseditor. Die Einträge sind sofort aktiv. Ein Neustart von Windows ist nicht erforderlich.