Ihr kennt sicher die Windows-Sprechblasen, die auf mehr oder weniger wichtige Dinge am unteren Bildschirmrand hinweisen sollen. Mich hat vor kurzem die Sprechblase für den übermittelten Druckauftrag zur Verzweiflung gebracht. Ich wollte mal schnell einige Dokumente ausdrucken und nach jedem Druckauftrag gab es den Hinweis, dass der Druckauftrag an den Drucker übermittelt wurde. Das stört den Arbeitsfluß ganz ungemein; vielleicht weiß der ein oder andere wovon ich rede.

Glücklicherweise lassen sich diese Meldungen, die sogenannten Balloon-Tipps, komplett deaktivieren. Dazu ist nur ein kurzer Eingriff in die Windows-Registrierung von Nöten.

Vorweg ganz wichtig:

Die Registrierung ist das wichtigste Element von Windows. Geht mit Bedacht vor und löscht oder ändert hier keine Einträge, wenn ihr euch nicht hundertprozentig sicher seit. Ein falscher oder gelöschter Eintrag kann dazu führen, dass Windows nicht mehr startet. Also Vorsicht und unbedingt eine Sicherungskopie anlegen, falls mal etwas schief gehen sollte.

Um eine Sicherung der Registrierung anzulegen, öffnet ihr den Registrierungs-Editor über Start und Ausführen…. Hier gebt ihr dann regedit ein. Nun klickt ihr auf der linken Seite auf das oberste Element Computer.

Anschließend wählt ihr aus dem Menü Datei den Eintrag Exportieren. Speichert die Datei ab und hebt sie gut auf.

So nun aber zu den Sprechblasen. Sucht im Registrierungseditor nach dem Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced und fügt dort einen neuen DWord-Wert mit dem Namen EnableBalloonTips ein, sofern noch nicht vorhanden.

Diesem Eintrag könnt ihr folgende Werte geben:

„0“ – Es werden keine Sprechblasen angezeigt

„1“ – Sprechblasen werden angezeigt (Standard)

Setzt den Wert also auf 0 und ihr werdet künftig nicht mehr von den Sprechblasen genervt.