So. XBMC für Android ist angekündigt und bereits als Alpha-Version -unter anderem- für den MK802 verfügbar. Die entsprechende apk-Datei und jede Menge Informationen dazu findet ihr im Miniand-Forum.

Nach einigem Testen habe ich den MK802 mittlerweile in meine vorhande XBMC-Struktur mit zentraler XBMC-Datenbank und Thumbs auf meinem NAS einbinden können.

Das funktioniert nach altbekanntem Schema:

Die advancedsettings.xml wird dazu einfach in das Userdata-Verzeichnis kopiert. Das findet ihr beim MK802 hier:

/sdcard/Android/data/org.xbmc.xbmc/files/.xbmc/userdata

Und das war es auch schon.

Beachtet, dass es sich bei der Version für Android um eine Alpha-Version des 12er XBMC handelt. Daher werden beim ersten Start des XBMC auf dem MK802 die Datenbanken verändert, was einige Zeit in Anspruch nimmt. Also nicht nervös werden. Die Musik-Datenbank wird dabei auf Version 27 und die Video-Datenbank auf Version 67 erweitert.

Wer mehrere XBMC-Clients im Einsatz hat, sollte noch beachten, dass der MK802 die neuen und die 11er Clients die alten Datenbanken nutzt. Dadurch kann es natürlich zu unterschiedlichen Datenständen auf den Clients kommen. Ich habe daher meinen Windows-PC und mein Apple TV auf eine aktuelle Nightly-Build des XBMC aktualisiert, so dass alle meine Clients die neuen Datenbanken nutzen.

Wer Angst vor einer Alpha-Version des XBMC hat, den kann ich beruhigen: die Alpha-Versionen für Windows und das ATV laufen bereits sehr stabil.

Nach langem Suchen habe ich auch die Log-Datei des XBMC auf dem MK802 gefunden. Diese wird im Verzeichnis

/data/user/0/org.xbmc.xbmc/cache/temp

abgelegt.

Derzeit fehlt dem MK802 die Hardwareunterstütztung beim Dekodieren von Video-Dateien. Dadurch werden Video-Dateien derzeit auf dem MK802 nur mit extremen Rucklern abgespielt und das auch bei Videos mit geringen Bitraten.

Die apk-Datei aus dem Miniand-Forum läuft übrigens nicht nur auf dem MK802, sondern ist für Geräte mit Arm7-Prozessor gedacht. Dadurch läuft es auch auf Smartphones, wie dem Samsung Galaxy S2. Und das sehr smooth, auch wenn die Display-Größe eine ordentliche Touch-Bedienung erschwert. Hier funktioniert die hardwareseitige Video-Dekodierung bereits sehr gut.