Gute Nachrichten für alle Raspbmc-Fans: nachdem XBMC ja in der letzten Woche die Version 12 erreicht hat, ist nun auch Raspbmc in der finalen Version veröffentlicht worden. Raspbmc ist eine auf Debian basierende  Linux-Distribution, welche das XBMC auf den Raspberry Pi bringt.

Sam Nazarko, der Mann hinter Raspbmc, beschreibt auf seinem Blog die Features der finalen Version:

  • Raspbmc can now detect unstable power supplies and unsafe shutdowns.
  • Language selection
  • XBMC 12 Final with improved 1080p DTS software decoding (Thanks Dom)
  • Better Hama remote control support (supporting this thing is a real headache)
  • A more streamlined approach to the handling of USB mounting
  • Logs written to RAM to decrease SD IO

Die finale Version muss komplett neu installiert werden. Es ist leider nicht möglich eine frühere Version von Raspbmc auf die finale zu aktualisieren.

Wie Raspbmc auf dem Raspberry Pi installiert und konfiguriert wird, habe ich in diesem Artikel bereits beschrieben.

Mittlerweile ist es möglich die Netzwerkverbindung (LAN und WLAN) bequem über den Raspbmc Installer zu konfigurieren, wenn ihr den entsprechenden Haken aktiviert:

Im folgenden Eingabeformular könnt ihr alle benötigten Daten für die Verbindung zu eurem Netzwerk eintragen:

Damit erübrigt sich die Einstellung des Netzwerk in den Raspbmc-Einstellungen im XBMC.

Ich will die Gelegenheit nutzen, um einen Theme-Tipp loszuwerden und gleichzeitig meinen Dank und Lob an den Autor „Black“ bezüglich seines Themes „Xperience1080“ auszusprechen. Ich nutze das Theme nun auf allen meinen XBMCs. Sowohl unter Windows, wie auf dem ATV 2 und meinen beiden Raspberry Pis. Die Menügeschwindigkeit ist nicht ganz so flüssig, wie mit dem Standard-Theme „Confluence“, ist aber für mich absolut okay.

Hier hab ich noch ein paar Screenshots:

Wirklich klasse Arbeit. Das Theme ist optisch der absolute Bringer. Gibt imo nichts besseres.